Ihr Warenkorb
keine Produkte

Über uns

Wer steckt hinter inDIYkiste?



Die Idee stammt von Nicole Lauckner, alias "nicibiene", die über das Nähbloggen zum Stoffdesign kam.


Wofür steht inDIYkiste?

zunächst einmal für sich selbst. Es ist ein kreatives Wortspiel, ein kleiner augenzwinkernder Hinweis, der
Stoffjunkies ab und an einmal trocken auf der Zunge liegen könnte. Nämlich dann, wenn uneingeweihte Spielverderber
mit einem Stöhnen fragen, wohin denn die neu erjagten Stoffköstlichkeiten noch geräumt werden sollen?!?!
devil  "in-die-Kiste" wohin denn sonst? devil


zweitens steht es für Indiedesign. InDIYkiste soll labelunabhängig auch anderen Designern neue Wege eröffnen.
Frei nach dem Motto "gemeinsam statt einsam" bietet InDIYkiste Lösungen - für Produktion und Vertrieb.

Indiedesign steht für den kurzen Weg vom Designer über den Produzenten, direkt zum Kunden.


und last but not least steckt darin DIY
DIY ist für mich mehr als eine Modewelle, es ist eine Lebenseinstellung
DIY steht für die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, was einen umgibt, was man trägt und was einen ausmacht
DIY ist Kreativität, Lebensfreude und gerade beim Nähen, das Gefühl, Nützliches -Kleidsames- zu schaffen


Und was kommt inDIYkiste?

- möglichst nur fair hergestellte Biostoffe, die von hoher Qualität sind-
Das ist mir sehr wichtig, denn als Mutter von vier Kindern denke ich ein Stück weiter.

Biobaumwolle (kbA)ist im Gegensatz zu der aus konventionellem Anbau:

nicht pestizidbelastet,
Gentechnik ist verboten,
ebenso wie chemische Düngemittel.
Die Bauern sind zur Einhaltung von Fruchtfolgen verpflichtet.
Der Boden ist so weniger der Erosion ausgesetzt und
die Bewässerung ist weniger extensiv als im normalen Anbau.

 Bei der Ernte ist außerdem der Einsatz chemischer Entlaubungsmittel verboten.

Wer mehr darüber erfahren möchte, den Verweise ich auf meine kleine Videosoammlung.

Da ich sowohl die Wahl des Lieferanten-als auch den schlussendlichen Fertigungsauftrag der Stoffe-
nach GOTS-Kriterien vornehme, garantiert euch dieses Label die Einhaltung aller in diesem Industrie-
und Handelsstandard festgelegten und kontrollierten Vorgaben, inklusive der Mindestansprüche an
faire Lohn- und Arbeitsbedingungen für alle in der Textilkette Tätigen.

Mein Unternehmen selbst ist nicht zertifiziert und so darf ich die Stoffe auch nicht
entsprechend gekennzeichnet verkaufen. Aber ich garantiere dafür, dass nach
dem Verlassen der Stofffabrik keine Sachen geschehen, die meiner Absicht ent-
gegenstehen.

Warum ist nicht alles BIO?

Sofern ich keine Biobaumwolle -wie etwa beiden Nähsets- verwende, dann liegt
das an der Schwierigkeit, diese zu für mich erschwinglichen Preisen zu organisieren.
Gerade im Bereich der Webstoffe ist das eine wirkliche Aufgabe.
Aber ich arbeite mit Hochdruck an einer Lösung, das ist versprochen.
So weit setze ich auf eine rein deutsche Fertigung mit absolut kurzem Transportweg.

Wo werden die Stoffe hergestellt?

Die Nähsets kommen aus Deutschland, denn hier schätze ich
auch die sich mir bietende Flexibilität und den kurzen Weg.
 
Alle Jerseys kommen aus der Türkei, denn die ist eines der
größten und erfahrendsten Anbauländer von Biobaumwolle.
Die Fertigung dort bedeutet ebenso kurze effektive Wege und
die hohe Entwicklung der türkischenTextilindustrie garantiert
TOP-Ergebnisse bei der Qualität des Endproduktes.

Insgesamt findest du in der Indiykiste also Stoffe, die du mit gutem Gewissen
einkaufen kannst-

Buntes, Kreatives und alles das, was du dir zum Nähen wünschst




Ich lade dich herzlich ein, dabei zu sein. Greife mit vollen Händen in die Kiste und
schaffe dir deine eigene Welt!

Wenn du Wünsche, Anregungen und Vorschläge hast, dann
schreibe uns einfach!